Archiv für Mai, 2010

Lamine Belaala

Posted in Künstler/innen on 10. Mai 2010 by du

Lamine Belaala wurde 1968 in Constantine, einer algerischen Kulturstadt, geboren. Er wuchs in einem musikalischen Milieu auf, umgeben von den verschiedensten Musikinstrumenten (Piano, Laute, Gitarre, Mandoline, Mondol, Banjo, Tambourine oder Geige), die ihn und seine Familie in ihrem Alltag begleiteten.

Er schrieb und komponierte zahlreiche Lieder, unter anderem das berühmte Lied „El-Djazair“: Bei diesen Kompositionen spielt er die arabische Laute des 8ten Jahrhunderts, sowie Geige, Gitarre und Gesang.

Er begleitete „tausend worte tief“ bereits auf mehreren Veranstaltungen.

Advertisements

Sesperado: Druckfrisch

Posted in gelesen wird immer on 7. Mai 2010 by du

Wir habe lang darauf gewartet. Es ist soweit.

Mutlu Ergüns Roman „Kara Günlük – Die geheimen Tagebücher des Sesperado“ ist aus dem Druck. Das Buch entstand bei tausend worte tief im Café vor Wien. Monat für Monat las Mutlu, rappte Mutlu, kreischte Mutlu die Rebellenrufe des Sesperado und sorgte dafür, dass einige unserer Zuhörer beleidigt gingen und nie wieder eine unserer Lesungen besuchten. Und dafür, dass einige andere keine Lesung verpassten. Was tausend worte tief geboren wurde, wird tausend worte tief präsentiert. Mittwoch, am 12.05.10, um 19 Uhr in der Werkstatt der Kulturen, wo tausend worte tief heute beheimatet ist. Für Musik sorgt Lamine Belaale, der auch schon im vor Wien und im King Kong Club mit twt aufgetreten war.