Der Sesperado ist mit dir!

Jetzt, wo die Sommerpause nun fast vorüber ist und die erste tausend worte tief Lesung in der zweiten Hälfte des Jahres bevorsteht (Mi, 08. September mit Selim Özdogan), darf einwenig in vergangenen Veranstaltungen geschwelgt werden.

Der 12. Mai 2010 ist für tausend worte tief ein historischer Tag: Mutlu Ergün, der 2004 gemeinsam mit Kerem Atasever, Kaan Müjdeci und mir, in dem damals noch neueröffneten Café :vor wien, die Lesereihe tausend worte tief ins Leben rief, feierte Buchpremiere – der erste Roman:

Mutlu Ergün, lyrical guerilla proudly presents KARA GÜNLÜK, Die geheimen Tagebücher des SESPERADO (bestellen)



Monat für Monat hatte er Sesperado-Episoden geschrieben und an Sonntagabenden im Café :vor wien vorgetragen. Das Publikum ließ sich, genauso wie wir, in die grünen Ledersofas sacken, in der Fensterfront fuhr regelmäßig die U1 gelb auf dem hochgelegenen Bahnsteig des Görlitzer Bahnhofs ein und wir tranken erst carpe diem Getränke (der Keller des :vor wien stand voll damit, aber niemand außer Mutlu und mir mochte das Zeug), dann Bier und rockten unsere Texte. Das Publikum jubelte mit oder schlief ein.

Als wir nun, einige Jahre später, diesmal in der Werkstatt der Kulturen, die frisch gedruckten Bücher an der Bar des Clubs mit Teppichmessern und Korkenziehern entpackten und den Abend vorbereiteten, war die Aufregung groß. Kurz bevor es losging meditierte Mutlu im Backstage und ich sprach letzte Dinge mit den Technikern ab – Mutlu, die schwangere Freundin im Kreissaal und ich, der nervöse Mann, der die Pfleger (hier: Techniker) ganz hibbelig macht. Na ja, man kann nicht sagen, dass es eine schwere Geburt war. Über 80 Zuschauer waren gekommen. Als Musiker hatten wir Lamine Belaala eingeladen, mit dem wir schon im :vor wien und im King Kong Club aufgetreten waren, der also zur Familie gehört und andalusisch-algerische Songs spielt.

Der Sesperado war ganz in seinem Element und las seine Stories: Gehirn-Schimmel oder Jedi-Mind-Tricks, Biene Maja und Schwule Pornos, Schocktherapie #1 und #2, Der Apfel fällt nicht weit von der Kettensäge – das sind nur einige Beispiele.

Auch die zarten Gemüter im Raum, die spätestens bei Schocktherapie #1 nach Fluchtwegen suchten – aber der Raum war einfach zu voll –, wurden bald von dem herzhaften Lachen des Publikums angesteckt.

(Mutlu, Lamine, Deniz, Foto: Khalito)

Philippa Ébéne (Geschäftsleitung)

————–

Du denkst, dass nichts so einfach geht,

Dass dir so viel im Wege steht,

Doch du bist nicht alleine hier,

Der Sesperado ist mit dir!

(Kara Günlük – Die geheimen Tagebücher des Sesperado, S.153)

(Fotos, sofern nicht anders angegeben, von Soma Sohrabi)

Advertisements

Eine Antwort to “Der Sesperado ist mit dir!”

  1. sesperado Says:

    es war auch eine ganz besondere lesung für mich. der vibe war wie zu den alten zeiten im cafe :vorwien. ich fand es auch klasse kerem nach so langer zeit mal wieder zu sehen. und wieder zusammen mit deniz auf der bühne zu sein war echt special.
    an das carpe diem gesöff kann ich mich auch noch erinnern, stimmt, war haben das zeuch echt weggeputzt.
    zu lamine sag ich nur TU EST MA BELLE, MAIS TU N’EST PAS LA! das ist und bleibt ein klassiker.
    ich wünschte, ich könnte am 08.09 da sein, aber wahrscheinlich muss ich mir dann doch im blog reinziehen, wie es gelaufen ist.

    selamz

    mutlu

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: