Fußball war unser Leben

Die letzte Lesung vor der Sommerpause, am 9. Juni, fand mit Imran Ayata statt.  Dazu gab es musikalische Fußballklassiker und eine Videoinstallation, die Imran für diesen Abend vorbereitet hatte.

Auch die Kurzgeschichte – die Idee hatte schon lange in ihm gebrodelt – brachte er für tausend worte tief endlich zu Papier. In der Werkstatt der Kulturen gab es dann Weltpremiere. Die Geschichte einer Profikarriere, die endet, bevor sie beginnt. Aus und vorbei.

Imran hatte 2005 schon im :vor wien gelesen. Damals war grade sein Erzählband „Hürriyet Love Express“ (bestellen) erschienen. Bei der Eröffnungslesung dieses Jahr in der Werkstatt hatte er Raul Zelik musikalisch begleitet –  er ist also durch und durch ein Mitglied der tausend worte Familie.

Als es um 19 Uhr losgehen sollte, schien draußen noch die Sonne – einer der schönsten Sommertage dieses merkwürdigen Sommers klang grade aus und wir, im Keller der Werkstatt der Kulturen, bestanden auf Literatur. Man ließ uns nicht alleine.

Nach einer Lesung, bei der viel gelacht wurde und die einen mit Gänsehaut entließ, bevölkerte der harte Kern des tausend worte Publikums eine Kreuzberger Juninacht. In den Straßen war Musik, in den Straßen war Raki, in den Straßen waren noch tausend Anekdoten der tausend worte Erzähler.

(Fotos: Yüksel Hayirli, Art Director freitext)

Nächste tausend worte tief Lesung am Mi, 08.09.10. Zu Gast: Selim Özdogan

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: